2 Kommentare

  1. Peter Wender 27. November 2016 um 20:13 . Antworten

    Sind Oromo und Tigrinja nicht äthiopische bzw. afrikanische Sprachen? Kommen derzeit viele Flüchtlinge aus diesen Gebieten nach Nürnberg?

    1. Diana Haubner 12. Dezember 2016 um 10:20 . Antworten

      Sehr geehrter Herr Wender, vielen Dank für Ihre Frage.
      Laut Angaben des Referates für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg waren im Sommer 2016 ca. 7,5% der in Nürnberg untergebrachten Geflüchteten aus Äthiopien, ca. 1% aus Eritrea. Geflüchtete aus Eritrea haben eine gute Bleibeperspektive, die Nachfrage nach Deutsch-Lernmaterialien ist hoch.
      Viele Grüße aus dem Bildungscampus.

Kommentar schreiben