Das Bildungszentrum wurde ausgezeichnet

Das Bildungszentrum wurde ausgezeichnet

Silke Östreicher, Dr. Martin Ecker und Heike Mühlbauer bei der Übergabe des EFQM-Zertifikats vor dem Bildungszentrum im Bildungscampus Nürnberg.

Es gibt etwas zu feiern: die Arbeit und das Angebot des BZ wurden geprüft und ausgezeichnet. Und das mit vier Sternen! Seit 2003 verfolgt man am Nürnberger Bildungszentrum die Ziele des Qualitätsmanagements. Um genauer zu sein, orientiert man sich an dem internationalen Qualitätsmanagementmodell der European Foundation for Quality Management, kurz EFQM. Danach werden mehrere Kriterien von der Führung, über die Arbeitsprozesse bis hin zu den Ergebnissen geprüft und bewertet. In regelmäßigen Abständen findet diese Prüfung des Bildungszentrums statt und 2019 war es einmal wieder so weit. Das Bildungszentrum hatte sehr gut abgeschnitten und nun sollte die Auszeichnung übergeben werden.

Die Leiterinnen und Leiter der diversen Fachteams des Bildungszentrums trafen sich dazu im Café Kesten in der Stadtbibliothek. Vor Ort waren auch Dr. Martin Ecker, der Direktor des Bildungszentrums und des Bildungscampus, sowie Heike Mühlbauer, die als sogenannte EFQM-Assessorin das Bildungszentrum geprüft hat. Mit dabei hatte sie das Zertifikat „Recognised for Excellence 4 Star“, das sie an diesem Morgen Dr. Martin Ecker stellvertretend für das gesamte Bildungszentrum überreichte.

Heike Mühlbauer lobte das große Engagement des BZ und die systematische Umsetzung seiner strategischen Ausrichtung. Das Bildungszentrum erfülle die an es gestellten Anforderungen sehr gut und sei dadurch in der Lage, herausragende Leistungen zu erbringen und exzellente Ergebnisse zu erzielen. Ein paar wenige Verbesserungspotenziale im Sinne einer lernenden Organisation wurden ebenso identifiziert und können nun in Angriff genommen werden. Darauf wurde mit einer Tasse Kaffee – mehr oder weniger – angestoßen. Der Job einer jeden Mitarbeiterin und eines jeden Mitarbeiters ist es wohl nun, dieses erlangte Niveau zu halten oder gar noch bis zur nächsten Zertifizierung zu verbessern – einen Stern mehr, fünf von fünf, gäbe es ja noch zu holen.

Kommentar schreiben